Hintergrund PDF wird nicht mit ausgedruckt


#1

Wenn ich ein Hintergrund PDF/ Overlay hinterlege, wird dieses nicht mit ausgedruckt, wenn die Aktion Drucken gewählt wird.

Das PDF wird aber richtig erzeugt!

Wie kann ich dieses Problem lösen?
Ich habe keine Programmierkenntnisse.

Danke


#2

ist ein “feature”. hab das selbe problem. mein hinterlegter briefbogen + die zu druckende datei wird korrekt an den e-mail client übergeben, erscheint vollständig im reader, kommt aber ohne briefbogen aus dem physische drucker.

in der beschreibung heißt es: “erlaubt die konvertierten Dokumente an eine physischen drucker …” hab daraufhin den support kontaktiert (u.a. auch weil ich im forum nicht posten konnt). man hat mir erklärt, das es so gewollt ist, dass auf dem blatt A4 nicht das landet was man denken würde. verstanden habe ich es nicht.


#3

Schade das das nicht geht/ gewollt ist. Gerade wenn man PDFs archiviert und gleichzeitig das archivierte Dokument drucken muss.

Hier war der qvPDF besser. Leider funktioniert der unter aktuellen Betriebssystemen nicht mehr so richtig.

#4

Hallo,


zur Erklärung: Die Aktion “Dokument drucken” verwendet aus technischen Gründen die ursprünglich an den PDFCreator gesendeten Daten. Die meisten PDF Viewer haben verursachen Probleme beim automatisierten Ausdruck (Das erste Dokument wird gedruckt, aber danach wird solange nicht weiter konvertiert/gedruckt, bis der Viewer manuell geschlossen wurde), daher ist es im Normalfall wesentlich besser, direkt aus dem PDFCreator zu Drucken (per Ghostscript). Alles, was nachträglich durch den PDFCreator hinzugefügt wurde, erscheint daher nicht auf dem Ausdruck. Eine Mögliche Lösung ist, einen PDF Viewer, der das Drucken per Kommandozeile beherrscht(z.B.) Sumatra PDF bei der Aktion “Script ausführen” zu hinterlegen, im Fall von Sumatra lautet der benötigte Parameter -print-to “Druckername”.  

beste Grüße,

#5
Alles, was nachträglich durch den PDFCreator hinzugefügt wurde, erscheint daher nicht auf dem Ausdruck.
wenn ich neben einem mitzudruckenden hintergrund auch noch eine anlage einrichte und das dann drucke, fehlt der hintegrund, aber die anlage ist da. die anlage wird durch den pdfcreator hinzugefügt. warum wird die gedruckt, laut der aussage dürfte die ja auch nicht da sein.

die methode mit sumatra funktioniert gut. wäre es auf diesem weg auch möglich, den druckjob an mehrere drucker zu senden (nicht aufteilen auf mehrere drucker, sondern doppelt drucken)?

#6

Da hast Du natürlich recht, da muss ich meine Aussage revidieren: Alles, was nicht von Ghostscript durchgeführt wird, erscheint nicht auf dem Ausdruck. Die Anlage wird direkt an Ghostscript übergeben und an die zu erstellende PDF angehängt, während der Hintergrund nachträglich mit Hilfe von iText hinzugefügt wird, da dies in Ghostscript nicht vorgesehen ist. Wir prüfen z. Zeit wie sich der Ablauf optimieren lässt.

Doppelt drucken würde gehen, indem man ein Script hinterlegt, welches den Aufruf mehrfach beinhaltet.

beste Grüße,

 

#7

auch auf die gefahr hin, ausgelacht zu werden: wie würde so ein script aussehen?


#8

das würde mich auch interessieren.

wieso  auslachen - man kann ja nicht alles wissen.

#9
Hi,

das ist eine völlig legitime Frage, ich musste auch nachsehen wie man die übergebenen Argumente in einer Batchdatei verwenden kann. 

Eine Möglichkeit (wenn auch sicher nicht die schönste, aber sehr einfach) ist mit einem Texteditor eine neue Datei mit der Dateiendung .bat zu erstellen und dort folgende Zeile sooft einzufügen, wie gedruckt werden soll:
"C:\\Program Files (x86)\\SumatraPDF\\SumatraPDF.exe" -print-to "Druckername" %1
Anschließend kann diese Datei ohne weitere Parameter als Script im PDFCreator hinterlegt werden hinterlegt werden.

beste Grüße,




#10

mit einer bat hatte ich es schon probiert, wollte aber nicht klappen. das “%1” fehlte. jetzt klappts, danke. was macht das %1 eigentlich?


#11

Das %1 steht für den ersten übergebenen Parameter, also in diesem Fall den Dateinamen des erzeugten Dokuments (wenn ich es richtig verstanden habe).


#12

Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank für die Infos! Das hat mir schon sehr geholfen und die Batch-Datei läuft. Ich muss das alte Thema noch mal wieder aufwärmen. Mir geht es darum, einen Drucker einzurichten, der ein Wasserzeichen hinzufügt und dann druckt. Das funktioniert auch soweit. Gibt es eine Möglichkeit, die Datei mit dem Script auch direkt nach dem Druck wieder zu löschen? Das Ganze soll nämlich im Netzwerk eingerichtet werden und ich möchte da ungern irgendwo noch die PDF-Dateien liegen haben.

Danke schonmal und schönen Gruß!
Benedikt


#13

Hi,

ja klar das sollte an sich recht einfach gehen. Du musst nur vorher überprüfen, ob die Datei nicht ggf. noch irgendwo im Zugriff ist oder bereits durch den Nutzer gelöscht oder verschoben wurde. Wenn die Löschung nicht direkt nach dem Drucken erfolgen muss, ist es evtl einfacher, dies bei jedem Systemstart zu machen oder die Dateien von vornherein nur in einem temporären Ordner abzulegen.

Beste Grüße

Robin


#14

Hallo und danke für die schnelle Antwort! Das Ganze läuft auf mehreren Servern. Ich habe es aber noch nicht hinbekommen, dass der pdfcreator nur auf dem Druckserver läuft und dort alles abläuft. Die Dateien temporär ablegen würde gehen, aber dann liegen die zunächst mal irgendwo rum und jeder könnte dran. Die batch-Datei bezieht sich ja mit der Druckanweisung (“C:\Program Files\SumatraPDF\SumatraPDF.exe” -print-to “HP officejet 6200 series” %1) auf das erstellte Dokument. Gibt es denn eine Möglichkeit, den Befehl zum löschen auch nur auf das erstellte Dokument zu beziehen? Oder gibt es alternativ die Möglichkeit, gar nicht zu speichern, sondern nur drucken mit dem Wasserzeichen und fertig?


#15

Hallo,

irgendwie gespeichert werden muss die Datei immer, ansonsten kann diese nicht mit Wasserzeichen gedruckt werden.
Du kannst die erzeugte Datei in der Batch (unter den im vorherigen Post genannten Voraussetzungen) glaube ich einfach mit del %1 löschen.

Beste Grüße

Robin