Konvertierung von Excel 2016 per Windows Explorer Kontextmenü funktioniert nicht


#1

Hallo zusammen,

ich habe letzte Woche den PDFCreator Free von Version 2.5.2 auf Version 3.2.0 aktualisiert. Seid dem ist folgendes Problem aufgefallen, wobei ich nicht mit Sicherheit sagen kann, ob das Problem nicht bereits vorher bestand.

Wenn ich eine XLSX-Datei im Windows Explorer per Rechtsklick und Klick auf "Convert with PDFCreator" konvertieren möchte, dann öffnet sich Excel und bleibt mit einem leeren Fenster einfach stehen. Mit Word, Bildern, oder Textdateien funktioniert "Convert with PDFCreator" aus dem Kontextmenü einwandfrei.

Ich habe bereits mit Google recherchiert und fand immer wieder Verweise auf den Registry Key, der bei mir wie folgt aussieht:

[HKEY_CLASSES_ROOT\Excel.Sheet.12\shell\Printto\command]
@=""C:\Program Files (x86)\Microsoft Office\Office16\EXCEL.EXE" /dde"

und

[HKEY_CLASSES_ROOT\Excel.Sheet.12\shell\Printto\ddeexec]
@="[open("%1")][print(1,,,,,,,,,,,2,"%2")][close()]"

Ist das Problem irgendjemandem bekannt?

Das Ganze passiert auf einem Windows 7 Professional 64-Bit mit Microsoft Office 2016 Standard 32-Bit.


#2

Hi,

das Problem ist bekannt, leider gibt es hierfür jedoch keine universelle Lösung.
Du könntest zunächst versuchen, folgenden Command zu verwenden:
"C:\Program Files (x86)\Microsoft Office\Office16\EXCEL.EXE" /q "%1" /j "%2"
(statt @=""C:\Program Files (x86)\Microsoft Office\Office16\EXCEL.EXE" /dde")
Damit funktioniert es auf meiner Win 10 x64 Maschine, bei anderen Nutzern hat es allerdings scheinbar nicht funktioniert (mit Fehlermeldung "PDFCreator.xlsx konnte nicht gedruckt werden). Meine Vermutung ist, dass es von der genauen Office-Version abhängt, ein Update könnte also auch helfen (falls vorhanden).
Der PDFCreator 2.5.x verwendet noch den .NET Befehl, welcher prüft ob und wie ein Dateiformat druckbar ist; leider funktioniert dieser jedoch ab Windows 8.1 in bestimmten Fällen nicht richtig, so dass wir diesen nicht mehr uneingeschränkt verwenden können.

Beste Grüße

Robin


#3

Hallo Robin,

vielen Dank für die schnelle Antwort.

"C:\Program Files (x86)\Microsoft Office\Office16\EXCEL.EXE" /q "%1" /j "%2"
(statt @=""C:\Program Files (x86)\Microsoft Office\Office16\EXCEL.EXE" /dde")
Damit funktioniert es auf meiner Win 10 x64 Maschine, bei anderen Nutzern hat es allerdings scheinbar nicht funktioniert (mit Fehlermeldung "PDFCreator.xlsx konnte nicht gedruckt werden). Meine Vermutung ist, dass es von der genauen Office-Version abhängt, ein Update könnte also auch helfen (falls vorhanden).

Das hatte ich schon probiert und ebenfalls die Fehlermeldung erhalten, das "PDFCreator.xlsx" nicht gedruckt werden konnte.

Wir setzen aktuell die Excel Version 16.0.4639.1000 32-Bit ein:
Excel%20Version

Microsoft Updates sollten ziemlich aktuell sein.

Schade, dass es dazu noch keine Lösung gibt. Wird das Problem in einer der nachfolgenden Version von PDFCreator gefixt?


#4

Hi,

bisher konnten wir keine Lösung finden, welche für alle unterstützten Windows-Versionen funktioniert (auch dann nicht, wenn die je nach Windows Version eine andere Erkennung verwendet wurde). Es ist durchaus möglich, dass sich das Problem von unserer Seite erst dann richtig lösen lässt, wenn Microsoft den Fehler in .NET behebt, oder zumindest für alle Windows Versionen dokumentiert, wie die Shellverben richtig auszulesen/einzutragen sind. Laut MS Doku ist die Art und Weise, wie das Office 2016 den "print" Befehl auf euren Maschinen registriert hat extrem veraltet und sollte seit Windows XP nicht mehr per DDE registriert sein:
https://msdn.microsoft.com/en-us/library/bb776883.aspx

Für eines der kommenden Updates werden wir die Unterstützung für die seit über 10 Jahre veralteten DDE Commands wieder einführen, da Microsoft diese scheinbar weiterhin verwendet.

Beste Grüße

Robin