PDFCreator ohne PDFArchitect, sondern mit Adobe Acrobat


#1

Ich möchte PDF Creator ohne PDF Architect nutzen. Zur Zeit habe ich PDF Creator 2.3 . Zum Lesen von PDFs nutze ich Adobe Acrobat. Ideal wäre es für mich, wenn PDF Creator nach dem Erstellen Adobe Acrobat aufrufen könnte und nicht PDF Architect. Wie bekommt man das hin? Ich arbeite derzeit mit Windows 7 Professional und Internet Explorer 11, außerdem mit Adobe Acrobat DC.
Am Rande: Wie bekommt man die nervigen Fenster los, die für eine neue Version von PDF Architect werben?


#2

Hallo Jerry,

normalerweise sollte es ausreichen, in den Profileinstellungen unter Aktionen->Dokument öffnen einzustellen, dass erstellte Dokumente mit der Standardanwendung geöffnet werden sollen (und die Checkbox für den PDF Architect zu deaktivieren). Wenn das nicht funktionieren sollte (leider lässt sich die Standardanwendung aktuell nicht immer zuverlässig erkennen) kannst Du die Aktion “Dokument öffnen” deaktivieren und stattdessen die Aktion “Skript ausführen” verwenden, wo der Pfad zu der AdobeReader.exe eingetragen werden kann.
Die Benachrichtigungen kannst Du im PDF Architect in den allgemeinen Optionen ausschalten.

Beste Grüße

Robin


#3

Hallo Robin,
vielen Dank für die schnelle Antwort. Deinen ersten Tipp habe ich erfolgreich umgesetzt, beim zweiten muss ich erst abwarten, ob die Meldungen noch kommen, aber ich hoffe, dass ich es geschafft habe, die Meldungen auszuschalten. Auf jeden Fall waren Deine Tipps total hilfreich.
Beste Grüße
Jerry


#4

Hallo,
ich habe es anhand der Hinweise gut umsetzen können.
Finde es dennoch eine wenig verwunderlich, dass die Standardanwendung nicht korrekt gezogen wird.
Ich nutze Win10 Pro 64bit mit dem AR DC und habe auch als Standardanwendung den AR DC eingestellt.
PDFCreator ist in der Version 3.1.1 Build 10348 installiert.

Meine Frage wäre noch, wie ich das Profil, dass ich erstellt habe als Standardprofil nutzen kann.
Ich traue mich nicht, dass eigentlich Standardprofil zu überschreiben…
Wie stelle ich also ein, dass immer das neu erstellte Profil genommen wird?

Vielen Dank im Voraus und Gruß
Markus


#5

Hi Markus,

du kannst dein Profil im Drucker-Tab deinem primären PDFCreator-Drucker zuweisen.

Druckst du dann auf diesen Drucker, wird das Profil für diesen Drucker als Standardprofil genutzt.
Falls es ein automatisches Profil ist, kannst du das Profil während des Druckvorgangs natürlich nicht mehr ändern. Für diesen Fall empfehlen wir einen Drucker einzurichten, dem ein interaktives Profil zugewiesen ist.

Unsere Entwickler arbeiten im Übrigen gerade an einer Lösung für die Standardanwendungsproblematik. :upside_down_face:

Beste Grüße!


#6

Ein ergänzender Kommentar zu dem Sachverhalt im Bezug auf Adobe Reader DC:

Wenn man die Standardanwendung über die Windows Systemsteuerung setzt, wird diese anschließend vom PDFCreator nicht richtig erkannt. Setzt man die Standardanwendung jedoch aus den Einstellungen des Adobe Readers heraus, scheint es bisher in allen Fällen zu funktionieren.