PDFCreator Server: Client findet keine Treiber


#1

Hallo,
ich habe gerade bei meinem Kunden den PDFCreator Server installiert. Er läuft auf einem Windows Server 2008 R2. Einen erzeugten Drucker habe ich im Netzwerk freigegeben und wollte den ersten Client (Win 7 Pro x64) damit verbinden.
Bei der Treiberinstallation springt der Windows-Client sofort auf das Durchsuchen von Windows Update und gibt nach ca. 30 Sekunden aus, dass im Netzwerk kein Treiber gefunden werden konnte.
In meiner Testumgebung (Server 2016 + Win 7 Pro x86) hatte das Einrichten problemlos geklappt.
Wie muss ich vorgehen, um den Client mit dem richtigen Treiber zu versorgen?


#2

Ich habe die Client-Installation mittlerweile bei einem anderen Server (ebenfalls Server 2008 R2) und bei einem weiteren Windows Client (ebenfalls Win 7 Pro x64) probiert und da lief es einwandfrei durch.
Nur dieser erste Client findet angeblich keinen Treiber.
Wenn das der einzige wäre, kann ich das locker verschmerzen. Aber ich gehe davon aus, dass es bei den 25 Clients noch den ein oder anderen geben wird, der so reagiert.
Offensichtlich ist es ein Windows 7 Problem. Weiß jemand eine Lösung dafür?


#3

Hi,

ich weiß leider nicht genau, wodurch dieses Verhalten zustande kommt.
Könnte es ein Problem mit den Gruppenrichtlinien bezüglich Point&Print sein?
Wenn es hilft, können wir Dir die Treiber gerne gesondert zukommen lassen, dazu einfach eine kurze Mail an ticket@pdfforge.org schicken.

Beste Grüße

Robin


#4

Die Einrichtung bei den bisherigen Clients verlief ohne dass dieser Fehler nochmals aufgetreten ist. Sollte das doch noch auftreten, komme ich gerne auf das Angebot zurück.

Aber es hat sich ein anderes Problem gezeigt. Normalerweise kenne ich das bei freigegebenen Druckern so, dass der "normale" Benutzer den Netzwerkdrucker unter seinem Profil hinzufügen muss und auch kann.
Beim PDFCreator Server wird vor dem Kopieren der Treiberdateien vom Server auf den Client - für mich völlig unerwartet - eine Administrator-Anmeldung verlangt.
Das macht mir natürlich die Idee, dass die Benutzer sich den für sie passenden PDFCreator-Drucker selbst installieren können, zunichte.
Bei den Tests habe ich den Drucker bislang erst als Administrator auf dem Client installiert. Wenn ich es auf dem gleichen Client dann als normaler Benutzer mache, klappt es natürlich, da sich die Treiberdateien bereits auf dem System befinden.
Ist das einfach so oder gehe ich da den falschen Weg?