Standard-Anwendung zum Öffnen von PDF-Dokumenten in V 2.4.1


#21

Im englischen Forum habe ich bis zur Behebung folgende Umgehungslösung gefunden:
1.) Die Einstellungen von PDFCreator öffnen
2.) Unter dem Menupunkt “Aktionen” die Aktion “Skript ausführen” aktivieren und rechts unter “Skriptdatei” den kompletten Pfad zum Adobe Reader browsen, z:B. C:\Program Files (x86)\Adobe\Acrobat Reader DC\Reader\AcroRd32.exe
3.) Speichern und endlich wieder den Adobe Reader mit dem frisch erstellten PDF benutzen


#22

Das sollte auf jeden Fall funktionieren, allerdings funktioniert hier auf meinem Rechner die Kombination aus Adobe Reader DC und Windows 10 korrekt, evtl. reicht es in Deinem Fall ein Update auf Adobe Reader DC durchzuführen.


#23

Das möchte ich so lange wie möglich vermeiden. Mir passt das GUI des Adobe Reader DC so absolut überhaupt gar nicht. Dann bleibe ich lieber beim Workaround mit dem Skript-Aufruf.

Gibt es eine Möglichkeit zu prüfen, wo genau PDFCreator nach der Standard-PDF-Anwendung sucht (und dabei eben scheitert)? Vielleicht ein Registry- oder Datei-Zugriffsproblem?


#25

Hi,

aktuell hilft nur ein Workaround, welcher hier beschreiben ist:

Das Problem sollte mit der kommenden Version PDFCreator 3.1.0 weitestgehend behoben werden, dort schauen wir direkt in die Registry, anstatt uns auf die fehlerbehaftete Implementation von Microsoft zu verlassen.

Beste Grüße

Robin